links.htm
 
Startseite

Sortenbeschreibungen:

A-B C-J K-P Q-Z

angebaute Sorten

unsere Favoriten

Tagebuch

Tomaten-
Suchmaschine

Anbau-Tipps:

Anzucht
Samengewinnung
Nährstoffe
Krankheiten
Samen-Angebote
Bücher
WebLinks
Foto-Galerie
Publikationen
Impressum etc.
  

Enten  -  Gartengäste im Frühjahr
(Bilder zum Vergrössern anklicken)

Je nach Witterung im März oder April kommt jedes Jahr ein Entenpärchen in unseren Garten und bleibt dort bis etwa Juni. Nicht immer scheint es das gleiche Paar zu sein, aber manchmal scheinen sie sich an uns zu erinnern und wissen den Weg dorthin, wo wir einen kleinen Futterhappen einfach nicht mehr ausschlagen können (Tierschützer mögen uns verzeihen!).
Vor einigen Jahren (1990) verirrten sich sogar Exoten zu uns. Die farbenfrohen Mandarinenten gab es lange Zeit an dem nahe gelegenen Tegeler See. Das anfangs leuchtend bunte Gefieder der Zooflüchtlinge verblasste jedoch von Jahr zu Jahr. Hier ein Link zu einigen besseren Fotos.
Im Frühjahr stehen dann wir unter ständiger Beobachtung. Von oben ...
... durch das Fenster ...
... und selbst ins Haus dringt man ein - offensichtlich auf der Suche nach versteckten Leckereien.
Solche "Hinterlassenschaften" sind nicht selten. Doch meist sind Krähen oder auch Marder schneller als wir. Vor ein paar Jahren fanden wir ein Entenei im Motorraum unseres alten Golfs - offensichtlich ein Marderversteck.
Ab Mai verschwindet die Ente immer wieder für einige Zeit. Dafür erscheinen ein paar Kerle (Erpel) und machen es sich gemütlich auf unserer Wiese.

Wenn dann mal ein Weibchen auftaucht, wirds echt ungemütlich!

Später im Jahr, an der nahegelegenen Seepromenade tun unsere Gäste vom Frühjahr dann so, als ob sie uns nicht mehr kennen würden.
.. und zu Weihnachten
nein, nein, das sind natürlich nicht wirklich unsere Gartenenten.